Walking İstanbul

Wenn du die Literatur eines Landes lieben kannst, dann kannst du auch das Land lieben.
//
If you can love the literature of a country, then you can also love the country.
//
Ülkenin edebiyatıyı sevebilsen, öyleyse ülkeyi de sevebilsen. (Martina Schwalm)

http://www.sueddeutsche.de/reise/nachtleben-in-istanbul-grosser-bahnhof-1.2034442

http://www.walkingistanbul.com/

İstanbul - Kalbımın Şehri

İstanbul – Kalbımın Şehri

Advertisements

Kürk Mantolu Madonna // The Madonna in the Fur Coat

One of the most beautiful novels I have ever read. And indeed the one that had the decisive influence on what I do today and why. Not to mention being the reason why I’m learning Turkish.
The children are really the ones who embody the future, due to their ability to contain the past. Always look for the children.
Written by Sabahattin Ali in Turkish, translated already into German, now partially available in English!

http://transit.berkeley.edu/2013/gramling-hepkaner/

Andrea del Sarto, “Madonna delle Arpie” (Madonna of the Harpies, 1517)

Andrea del Sarto, “Madonna delle Arpie” (Madonna of the Harpies, 1517)

Junge Perspektiven der Türkeiforschung in Deutschland – Bd 1

Blog TürkeiEuropaZentrum Hamburg

jperspektivenKompendien zur Türkei gibt es viele. Einen Forschungsband, der allein von Nachwuchsforschern und jungen Autoren bestritten wird, hingegen nicht. Zum ersten Mal werden mit den »Jungen Perspektiven der Türkeiforschung in Deutschland« daher nicht die Koryphäen ihres Faches versammelt, sondern interdisziplinäre Ansätze, die sich »über den Tellerrand lehnen« und akademisches Neuland entdecken, vorgestellt. Die vorliegenden Aufsätze sind aus einem gemeinsamen Workshop von Network Turkey und des TürkeiEuropaZentrums (TEZ) im März 2013 an der Universität Hamburg hervorgegangen. Die knapp 100 Teilnehmer überraschten mit einer Vielfalt an Themen und Forschungsansätzen, die sich von der Republikgeschichte zu Literatur, Kultur, Medien, Zivilgesellschaft und Minderheiten, Recht und Verfassungsreform, Innenpolitik und Wirtschaft, EU und Außenpolitik bis zur Migration zogen.

Ursprünglichen Post anzeigen